• Marmorschliff
  • Kalksteinschliff
  • Granitschliff
  • Terrazzoschliff
  • Betonschliff
  • info@everfloor.eu

Granit

Granit ist das bekannteste und weitestverbreitete Tiefengestein. Der "typische Granit" ist rot oder rosa mit Weiß. Er kann aber auch in den unterschiedlichsten Farben und Strukturen auftreten. Granite sind massige und relativ grobkristalline magmatische Tiefengesteine, die reich an Quarz und Feldspatensind, aber auch dunkle Minerale, vor allem Glimmer, enthalten. Granit tritt gewöhnlich massig auf und ist daher nur sehr schwer zu bearbeiten.

Welche Eigenschaften hat Granit?

Guter Granit zeigt folgende Eigenschaften:

  • Wetter- und wasserbeständig
  • Resistent gegen Durchsetzungen der Luft mit Aggressoren
  • Hohe Druckfestigkeit
  • Unbeschränkt haltbare Politur
granitschliff

Das Schleifen von Granitböden:


Sollte Ihr Granitboden in letzter Zeit an Glanz eingebüßt haben, verursacht durch verschiedene Kratzer, Flecken oder durch die Einwirkung von Chemikalien, ist der Schliff des Bodenbelages die beste und kostengünstigste Lösung. Desweiteren ersparen Sie sich eine Menge aufwand und Arbeit, die bei der Sanierung sicherlich auf Sie zukommen würde. Ist die Bearbeitung des Granits erledigt, hat Ihr Belag seinen alten Glanz wieder und ist für mehrere Jahre wieder schön.

Sollten Abnutzungserscheinungen an der Oberfläche Ihrer Küche erscheinen, ist eine komplett neue Politur zu empfehlen, je nach dem, wie stark die Schäden sind. Die Bearbeitung von Granit erfordert die meiste Aufmerksamkeit von allen Natursteinen.


Bearbeitung von Granitnöden?

Dir Bearbeitung von Natursteinoberflächen kann mit Maschinen, Gerätschaften oder mit Handwerkzeugen erfolgen. Das Aussehen von Natursteinhängt nicht nur vom Material und von der Form ab, sondern vor allen Dingen von der Oberflächenbearbeitung. Unsere Maschinen mit einem Gewicht von ca.120-550 kg verhindern eine durch den staubigen Arbeitsablauf enstehende Luftverschmutzung, da wir beim Schleifen von Marmor die Wasser-Diamantwerkzeug Klindex-Technologie anwenden.

Wir arbeiten mit einer Vielzahl von Schleifmaschinen und haben dadurch auch Maschinen, die sich sowohl sehr gut für Arbeiten in kleineren als auch in größeren Räumlichkeiten bis zu mehreren tausend Quadratmetern eignen. Begonnen wird bei Schleifarbeiten stets mit grobkörnigen Schleifblättern, denen immer feiner werdende Schleifblätter folgen. Mit der Größe der Körnung wird folglich die Stärke des Abriebs bestimmt. Gröbste und gröbere Schleifblätter (80, 220) dienen dem Vorschleifen, mittlere dienen dem Feinschleifen (400, 500, 600) und feinere (800, 1000) werden zum Feinschleifen und Polieren verwendet.Den Wechsel während Schleifarbeiten zum nächstfeineren Schleifblatt bestimmt das zu bearbeitende Objekt selber.

Erfolgt durch die genutzte Körnung kein weiterer Materialabrieb, folgt der Wechsel zu kleinerer Körnung. Der nächste Schritt ist die Granit Politur, die wir durch das Kristallisieren der Granitfläche durchführen. Durch die Kristallisation wird die Oberflächenschicht verdichtet und schließlich zu einem Tiefenglanz poliert.

Flächen

  • Fußboden
  • Treppen
  • Wand
  • Sonstiges
granitschliff

Politur von Granit

Ein Naturstein- Granitbelag verleiht den Räumen einen edlen Glanz, doch lässt dieser im Laufe der Zeit durch die Beanspruchung nach und die Natursteine werden stumpf. Spätestens zu diesem Zeitpunkt sollte man den Natursteinboden reinigen und polieren, um ihm sein altes Aussehen wiederzugeben. Als Ergebnis eine perfekt glatte Oberfläche, das Gefühl eines monolithischen Bodens, Glanz und satte Farbe des Steins.

Imprägnierung von Granitflächen

Personen, die uns etwas bedeuten, wollen wir beschützen, sie vor Schaden bewahren. Ähnlich ist es auch mit Gegenständen, die neu oder einem wichtig sind: Sie sollen möglichst unversehrt und so bleiben, wie sie sind. Damit Naturstein lange seinen einzigartigen Charakter behält, kann er mit einer Imprägnierung geschützt werden. Schmutz und andere Verunreinigungen haben es dank des Nano-Effektes, schwer, in den Stein einzudringen, sie perlen quasi daran ab und können so ganz einfach weggewischt werden. Oft werden wir gefragt, ob sich Farbe und Oberfläche des Steins durch die Imprägnierung verändern. Wir können Sie beruhigen: Das ist nur sehr, sehr selten der Fall und hängt mit dem jeweiligen Naturstein zusammen. Anders als bei einer Versiegelung glänzt Naturstein nach einer Imprägnierung nicht, es kommt zu keinem „Nass-Effekt“ und die Farb-Range des Steins bleibt erhalten. Naturstein zu imprägnieren bringt praktische Vorteile und ist schnell erledigt. Das Mittel wird ganz einfach auf den trockenen Natursteinboden aufgetragen und zieht sofort in den Stein ein. Dank des bereits erwähnten Nano-Effektes (auch: Lotuseffekt) bleiben z.B. Flüssigkeiten auf der Oberfläche des Steins stehen. Die Saugfähigkeit des Natursteins wird so reduziert. 


granitschliff

Feinschliff von Granitboden

Der Reparaturschliff (Feinschliff) kann nur auf Böden mit geringen Verkantungen ausgeführt werden. Beim Reparaturschliff werden ca. 90% aller Beschädigungen (Kratzer, Flecken oder Verätzungen u.a.) entfernt. Diese Varianten können wir nach Ihren Wünschen mit einem Feinschliff oder einer Hochglanzpolitur versehen. Durch Anwendung des Feinschliffs wird der saubere und glänzende herkömmliche Zustand des Granitbodens wiederhergestellt, allerdings ist zum Abtragen der zerstörten Gesteinsschicht und zur Beseitigung von Überzähnen bis zur kantenfreien Oberfläche ein Grobschliff nötig.

Planschliff (Grobschliff) von Granitbelägen

Der Planschliff ist die erste Phase des Grobschleifens von Naturstein. Planschliff kann man nach dem Verlegen oder bei Restauration des Bodens aus Naturstein durchführen. In jedem Fall erwirbt der Natursteinboden nach dem Planschliff neue Qualitäten: keine Höhendifferenzen (Überzähne) zwischen den einzelnen Platten, Fugen sind dadurch bündiger, weniger bemerkbar und der Boden ist mehr wie eine fugenlose Natursteinoberfläche.

Pflege von Granitflächen

Durch seine außergewöhnlichen Eigenschaften benötigt Granit sowohl keine äußere als auch keine innere Pflege. Bei Küchen können wir durch die Imprägnierung gegen Öl- und Wasserflecken verhindern, dass diese Substanzen sich einsaugen und es dadurch zur Verfärbung der Fläche kommt.

Will man die Schönheit von Granitflächen lange bewahren, ist eine sorgsame Granitpflege erforderlich. Weil Granit sehr saugfähig ist, sollte zunächst vor allem eine gründliche Reinigung mit Wasser und direkt danach eine Imprägnierung mit einem dafür geeigneten Mittel erfolgen. Das schützt nachhaltig vor Flecken.
Vor allem bei polierten Böden ist ein häufiges Kehren ratsam. Schmutzpartikel wie Sand oder Split wirken beim Begehen wie Schleifpapier und sollten regelmäßig entfernt werden. Dampfreiniger sind hier nicht geeignet. Die hohen Temperaturen lassen die glatte Oberfläche matt und rauh werden. Auch der Gebrauch von Hochdruckreinigern ist nur bei groben Oberflächen empfehlenswert. Ansonsten greift der enorme Druck die Oberflächenstruktur glatter Steinflächen an. Zur Pflege und Reinigung von groben Granitflächen im Außenbereich oder Garten ist er aber geeignet.